Dr. Oetker Stories

24 Köpfe, 50 Öfen, unendlich viele Ideen

Plätzchenduft liegt in der Luft, Lebkuchenmänner warten darauf verziert zu werden – und draußen steigt das Thermometer auf über 30 Grad. Klingt komisch? Ist in der Dr. Oetker Versuchsküche Normalität. Hier werden leckere und gelingsichere Rezepte ein halbes Jahr vor Veröffentlichung entwickelt.

24 Köpfe, 50 Öfen, unendlich viele Ideen

30.8.2022 Hinter den Kulissen

Die Idee der Versuchsküche entstand bereits 1891 durch die Frau des Firmengründers, Caroline Oetker. Sie führte schon damals Backversuche mit Backpulver durch. Bis heute testen die Mitarbeiter der Dr. Oetker Versuchsküche die Produkte auf Herz und Nieren und entwickeln Rezepte zu allen erdenklichen Anlässen.


Willkommen in der Dr. Oetker Versuchsküche

Schon beim Öffnen der großen Holztür riecht es nach frisch gekochtem Vanillepudding. Eine Frau mit roter Schürze läuft zügig zu einem Ofen. Der Timer hat gerade gepiept und das Ende der Backzeit angekündigt. Einen Gang weiter stehen zwei Kolleginnen vor einer Küchenmaschine und beraten über die Zubereitung eines Teigs in der Schüssel. Neben ihnen schneidet jemand Rohkost in handliche Streifen, um den bereits angerichteten Dip aus Crème fraîche mit Kräutern und Knoblauch im Geschmackstest zu prüfen. Schnell ist klar: Wir sind in der Dr. Oetker Versuchsküche. 


750
Quadratmeter
24
Mitarbeiter
50
Backöfen

Weihnachten im Hochsommer: Rezeptentwicklung in der Dr. Oetker Versuchsküche

Die Ideen für neue Rezepte entstehen unterschiedlich: Jemand entdeckt online einen Backtrend, Freunde erzählen von Gerichten aus dem Auslandsurlaub, auch neue Produkte im Supermarkt liefern Inspiration. Zunächst geht es mit einer neuen Idee im Kopf an den Schreibtisch: Welche Dr. Oetker Produkte sollen verwendet werden? Ist das Rezept für Einsteiger geeignet oder braucht es Übung? Nach der Konzeption beginnt die praktische Arbeit in der Küche: Wo liegt die richtige Zutatenmenge, sodass möglichst keine Packungsreste übrigbleiben? Welche Geräte eignen sich? Wie ist die Reihenfolge de Arbeitsschritte? Alle neuen Rezepte verkostet und bewertet das Team anschließend gemeinsam. “Wichtig ist, dass es den festgelegten Kriterien entspricht, optisch ansprechend ist und natürlich schmeckt”, fasst Silja Meyer zusammen. Übrigens: Rezepte werden etwa ein halbes Jahr vor Veröffentlichung entwickelt – es wird also im Hochsommer schon richtig weihnachtlich in der Versuchsküche.


“Wir möchten unseren Verbrauchern Rezepte für alle Erfahrungslevel anbieten.”

Silja Meyer, Leiterin der Dr. Oetker Versuchsküche.


Ein neues Rezept, ein neues Produkt? Nur mit Gelinggarantie!

Bevor ein Rezept veröffentlicht oder ein neues Produkt eingeführt wird, muss es abschließend mit der Dr. Oetker Gelinggarantie ausgezeichnet werden. Diesen Anspruch verfolgte Unternehmensgründer Dr. August Oetker von Beginn an: In hartnäckiger Forschungsarbeit entwickelte er 1893 ein Backpulver, welches aufgrund des genauen Mischungsverhältnisses und der eingesetzten Rohstoffe garantierte, dass jeder Kuchen gelingt. Im Sinne des Gründers wird auch heute noch jedes neue Rezept von einer unbeteiligten Person anhand der Anleitung zubereitet. Neue Produkte werden mit allen erdenklichen Rührgeräten zubereitet, verschiedenen Beheizungsarten und Temperaturen gebacken sowie mit diversen Fett- und Milchsorten getestet, damit alle Verbraucher ein gutes Ergebnis erzielen. Gemeinsam mit Kollegen aus anderen Abteilungen bespricht die Versuchsküche Optik, Geschmack und Weiterentwicklungspotenziale. “Erst wenn Produkte und Rezepte auf Herz und Nieren getestet wurden, gelten sie als gelingsicher”, betont Silja Meyer. Die Produkte landen dann in den Supermärkten und im Dr. Oetker Online-Shop, die Rezepte werden auf www.oetker.de, in Rezeptheften oder im Gugelhupf, dem Mitgliedermagazin des Dr. Oetker Back-Clubs, veröffentlicht. Etwa 400 bis 500 Rezepte werden pro Jahr in der Dr. Oetker Versuchsküche entwickelt.


Gelingsicher – auch in Zukunft

Beim Backen und Kochen stehen Anfänger wie erfahrene Hobbyköche irgendwann vor kleinen oder großen Fragen. Nur einen Anruf oder eine Mail entfernt sind dann die Kolleginnen beim Dr. Oetker Verbraucherservice. Sie stehen im ständigen Austausch mit der Dr. Oetker Versuchsküche. Fragen und Anmerkungen von Verbrauchern nutzen die Versuchsküchen Kollegen, um das Rezept-Portfolio ständig weiterzuentwickeln. Auch Anfragen zu besonderen Ernährungsformen leitet der Verbraucherservice an die Versuchsküche weiter, damit das Angebot weiter optimiert werden kann. Um Verbrauchern Genussmomente für jeden Geschmack und jede Ernährungsweise zu bieten, entwickelt die Versuchsküche auch standardmäßig zum Beispiel glutenfreie Rezepte, prüft wie man Kochpudding auch mit veganen Milchalternativen anrühren kann und teilt Tipps, welche Mehlsorte sich für welchen Backanlass am besten eignet.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Jana Nörenberg

Pressesprecherin Back-& Dekorprod. / Versuchsküche/Back-Club/Oetker-Shop