Dr. Oetker Stories

VEGANUARY im Mitarbeiterrestaurant

Der VEGANUARY hält im Januar im Dr. Oetker Mitarbeiterrestaurant am Standort in Bielefeld Einzug. Den ganzen Monat bietet das Betriebsküchenteam mindestens eine vegane Speisenoption an.

VEGANUARY im Mitarbeiterrestaurant

5.1.2024 Nachhaltigkeit

Mit einer internationalen Kampagne und diversen Maßnahmen inspiriert Dr. Oetker zur Teilnahme an der weltweiten Veganuary Challenge. Auch im Mitarbeiterrestaurant in Bielefeld bekommen die Kollegen einen Monat lang vegane Gerichte angeboten.

Im Dr. Oetker Mitarbeiterrestaurant in Bielefeld werden pro Tag etwa 1.000 Essen ausgegeben. Das rund 20-köpfige Team von Betriebsküchenchef Martin Wittkowksy ist mit viel Einsatz und Leidenschaft dabei, den Besuchern ein leckeres und vielfältiges Angebot zu bieten. Neben wiederkehrenden Klassikern, einer täglich frischen Salatbar und hochwertigen Desserts für den süßen Abschluss finden regelmäßig auch Aktionen statt. Dabei werden dann aktuelle Themen oder Anlässe bei der Speiseplanung zur Inspiration genutzt.

veganes Gericht

Vegane Speisen in der Mittagspause

Im Januar findet schon seit ein paar Jahren der Veganuary im Mitarbeiterrestaurant von Dr. Oetker statt. Bei der Veganuary Intiative geht es darum, einen Monat lang die vegane Ernährung auszuprobieren und für sich zu entdecken. Nachdem die ersten Veganuary-Versuche mit veganen Speiseangeboten an einzelnen Tagen oder für eine Woche zu positivem Feedback in der Belegschaft führten, findet der Veganuary in diesem Jahr bereits zum wiederholten Male im gesamten Januar statt.  

veganes Gericht

“Wir wollen allen Teilnehmern beim Veganuary die Chance bieten, in unserem Mitarbeiterrestaurant ein leckeres und qualitativ hochwertiges veganes Mittagessen zu genießen”, sagt Martin Wittkowsky.

Somit steht im Januar täglich ein pflanzliches Gericht zur Auswahl auf dem Speiseplan. Dabei ist Vielfalt und Abwechslung geboten, denn kein Gericht wiederholt sich in dem 31-tägigen Zeitraum. Viel Planungs- und Vorbereitungsaufwand, könnte man da denken - doch die Erfahrung des Teams und die Entwicklung der Ernährungsvorlieben in den letzten Jahren zeigen, dass es gar nicht ausgefallen sein muss. 

 

31
Tage
1
veganes Gericht
20
Teammitglieder

Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen steigt

Die zunehmende Nachfrage nach vegetarischen Gerichten führt automatisch dazu, dass vermehrt auch vegane Speisen über die Theke gehen - ohne dass diese als solche ausgelobt sind. Inzwischen ist die Nachfrage nach vegetarischen Gerichten über das ganze Jahr gesehen nahezu ausgewogen im Verhältnis zu Gerichten mit Fleisch, wie Martin Wittkowksy ergänzt: “Vor fünf Jahren haben wir vielleicht ein Drittel von dem ausgegeben, was heute täglich an vegetarischen Gerichten bestellt wird”. So freut sich das Team auch besonders über das positive Feedback aus der Belegschaft, die mit zunehmender Begeisterung beim Veganuary mitmacht.

 

“Wir bieten im ganzen Jahr täglich ein vegetarisches Gericht an. Die sind zu einem großen Teil bereits vegan oder können auf Wunsch durch das Weglassen oder Ersetzen einzelner Komponenten vegan zusammengestellt werden” (Dirk Woker, Koch, zuständig für das vegetarische und vegane Angebot)

Auch in den Mitarbeiterrestaurant in unseren Landesgesellschaften in Italien oder Frankreich gibt es im Januar ein veganes Mittagsangebot. In unserer Veganuary Story aus Italien erzählt cameo Mitarbeiterin Giorgia Ferretti, von ihren Erfahrungen mit veganer Ernährung und wie sie diese in ihren Alltag integrieren kann.

In Frankreich bekommen alle Mitarbeiter im Veganuary außerdem einen Brezel-Snack von Ancel geschenkt. Alle Brezel und Snacks (abgesehen von denen mit Käse) sind nämlich vegan.

Dr. Oetker Mitarbeiterinnen aus Frankreich mit einem gratis Produkt von Ancel während des Veganuary

Bereits seit 2014 ruft die gemeinnützige Organisation "Veganuary" Menschen auf der ganzen Welt dazu auf im Januar eine vegane Ernährung auszuprobieren. Ziel der Challenge ist es, den Menschen zu zeigen, dass eine vegane Ernährungs- und Lebensweise gar nicht so schwer ist. Alle Interessierten können sich kostenlos auf der Website beim Veganuary anmelden und erhalten dann 31 Tage lang viele Tipps & Tricks, Rezeptideen etc.


⁠Weitere Infos zur Teilname von Dr. Oetker beim VEGANUARY.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Julian Loges

Pressesprecher Dessert-, Müsli- u. Verfeinerungsprod. / Dr. Oetker Welt